Thema der Woche

Die Kraft der Erinnerung

"Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können", sagte einmal der deutsche Schriftsteller Jean Paul. Wir möchten dir einen kreativen Weg der Trauerarbeit zeigen.

Mit einem Erinnerungsstück formst du einen Teil aus deiner Vergangenheit zum Anfassen © AdobeStock_Viktoriia

Wahre Worte, die Jean Paul da gewählt hat. Und doch tun Erinnerungen mitunter sehr, sehr weh. Denn manche Gedanken an früher erwärmen unser Herz. Andere machen es schwer.

Kreativität als Weg
Wie also mit Erinnerungen gerade in Zeiten der Trauer umgehen? Ein Weg kann es sein, kreativ zu werden. Und ein Erinnerungsstück zum Anfassen zu schaffen.

Das bietet die Chance, Erinnerungen etwa an einen Geruch, ein Lied, ein Erlebnis oder eine Emotion in eine andere Form zu bringen, ihnen ein anderes Erscheinungsbild zu geben.

Du glaubst, dir fehlt für solche Erinnerungsstücke die gestalterische Ader? Unsere Empfehlung: einfach mal ausprobieren! Denn auf Schönheit kommt es hier in erster Linie gar nicht an. Viel wesentlicher ist die Auseinandersetzung mit der Erinnerung.

Nur für dich
Deine Erinnerungsstücke müssen schließlich nicht für andere ansehnlich sein. Sie sollen für dich schön sein und dir gefallen.

Sie sind etwas von dir für dich. Mit einem Erinnerungsstück formst du einen Teil aus deiner Vergangenheit zum Anfassen – und vielleicht später auch zum Loslassen.

Gerade diese Beschäftigung mit dem Thema kann etwas verändern, wandeln und positive Gefühle in uns hervorrufen, die uns in traurigen Zeiten helfen.

Negative Erinnerungen gehören zum Trauerprozess
Doch wie gehen wir mit negativen Erinnerungen um? Mit Wut, ungelösten Konflikten, Schuldgefühlen? Ob es sinnvoll ist, ein Erinnerungsstück dazu anzufertigen, solltest du mit einem erfahrenen Trauerbegleiter besprechen. Er gibt dir auch Ratschläge, wie du mit diesem schmerzhaften Andenken umgehen kannst.

Es gehört zu einem gesunden Trauerprozess, auch die negativen Erinnerungen einzubeziehen. Um wieder einen Schritt auf dem Weg zur Heilung zu gehen.

Es hilft darüber hinaus auch, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Mit Betroffenen, die eine ähnliche Situation erlebt haben und trauern wie du.

Doch wo soll man diese Menschen finden? Bei TrostHelden. Dank eines deutschlandweit einzigartigen Matchings bringt TrostHelden Trauernde zusammen, die sich auf Augenhöhe begegnen können und als Trauerfreunde perfekt zueinander passen. Schau mal, was andere dazu sagen.

Schließen möchte ich mit einem Zitat von Bertolt Brecht: "Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt."

Halten wir die Erinnerungen wach. Mit persönlichen Erinnerungsstücken – und einem persönlichen Trostpartner!

Herzliche Grüße, Daniela von TrostHelden

daniela@trosthelden.de

Die neusten Inhalte

Thema der Woche

Die besondere Zeit

Thema der Woche

Mitleid, nein danke!

Inspiration

Lesung

Zitat

Rumi

Inspiration

Trauerkompass

Zitat

Janosch

Schwangere Frau über dem Himmel des Universum wenn der Tod am Anfang steht. Abschied vom Leben
Thema der Woche

Sternenkinder

Eine tanzende Frau, die ihrer Trauer Bewegung verleiht
Thema der Woche

Tanz & Trauer

Blick in Baumkronen von unten. Diese können uns in unserer Trauer Kraft geben und uns stärken.
Thema der Woche

Lust auf Waldbaden?

Thema der Woche

Toleranz

Thema der Woche

Weg aus der Einsamkeit

Alle Beiträge findest du in unserem Mitgliederbereich.