Thema der Woche

Gemischte Gefühle

Durch den Tod eines geliebten Menschen geraten wir in eine Krisen- und Stresssituation. Denn Trauer ist für viele ein ganz neues Gefühl – und ein Auf und Ab der Emotionen.

Pendeln zwischen zwei Polen: den Schmerz zulassen und gleichzeitig im Alltag funktionieren müssen …

Entdecke neue Impulse, die dir in deiner Trauer helfen.

Du möchtest regelmäßig neue Interviews, Meditationen und Anregungen von uns und unseren Trauerexperten erhalten? Dann werde gleich Teil der TrostHelden-Community.


Es ist ein ständiges Hin und Her

Auf der einen Seite müssen wir uns mit dem Verlust des geliebten Menschen auseinandersetzen. Mit all dem Schmerz, den Erinnerungen, den Sehnsüchten und der kaum auszuhaltenden Trauer. 

Auf der anderen Seite gilt es zu „funktionieren“. Nach dem Tod ist vieles zu organisieren. Trauernde müssen dabei auch lernen, ihren Alltag neu zu gestalten.

Und bei allem sollten sie versuchen, positive Perspektiven zu entwickeln, um weiterleben zu können. Den Schmerz zulassen, sich ihm stellen UND funktionieren: Wir sind hin- und hergerissen zwischen diesen beiden Bereichen.

Wie ein Pendel zwischen zwei Polen

Anerkannte Trauerforscher bezeichnen dieses Prinzip als „Duales Prozess-Modell“. Sie beschreiben es so: Menschen, die eine geliebte Person verloren haben, bewegen sich wie ein Pendel abwechselnd zwischen zwei Polen – erst in die eine Richtung, dann in die andere. Mal sind die Emotionen "verlustorientiert", dann sind sie "wiederherstellungsorientiert".

Und das ist gut so! Wer trauert, sagen sie, kann seine Aufmerksamkeit immer nur einem Bereich zurzeit widmen – und muss in dieser Phase den anderen Aspekt verdrängen. Denn: Trauer ist kein linearer Prozess, sondern ein dynamischer.

Bewusst Pausen von der Trauer nehmen

Diese Momente, in denen der Verlust in den Hintergrund rückt und der Blick in die Zukunft gerichtet ist, sind so wertvoll und wichtig. Sie sind wie eine Pause vom Schmerz. Denn um den Trauerschmerz auszuhalten, brauchen wir eine Auszeit.

Wenn also deine Gefühle heute so und morgen so sind, dann ist das absolut normal. Es ist vollkommen richtig, so wie du fühlst. Und du bist mit diesen gemischten Gefühlen nicht allein.

Menschen, die etwas ganz Ähnliches durchleben wie du, findest du bei Trosthelden. Es streichelt die Seele, sich mit anderen Menschen über dieses Auf und Ab der Gefühle auf Augenhöhe auszutauschen.

Herzliche Grüße, Daniela von TrostHelden

daniela@trosthelden.de

Die neusten Inhalte

Zitat

Janosch

Eine tanzende Frau, die ihrer Trauer Bewegung verleiht
Thema der Woche

Tanz & Trauer

Blick in Baumkronen von unten. Diese können uns in unserer Trauer Kraft geben und uns stärken.
Thema der Woche

Lust auf Waldbaden?

Thema der Woche

Toleranz

Thema der Woche

Weg aus der Einsamkeit

Thema der Woche

Schluss mit lustig?

Helden-Challenge

Die Mode-Mutprobe

Helden-Challenge

Schönes finden

Thema der Woche

Schuld

Thema der Woche

Tabu

Thema der Woche

Mein Brief an mich

Thema der Woche

Trauerrituale

Alle Beiträge findest du in unserem Mitgliederbereich.