TrostHelden.de Der geschützte Ort für deine Trauer

Über

TrostHelden

TrostHelden unterstützt Menschen, die eine geliebte Person verloren haben. Oft fühlen sich diese Menschen in ihrer Trauer völlig allein. Niemand versteht sie und ihre Gefühle. Mit TrostHelden finden diese Menschen online in wenigen Augenblicken einen Trostpartner. Ein Trostpartner ist wie ein guter Freund, der einen ähnlichen oder gleichen Schicksalsschlag erlitten hat. Bei ihm finden Trostsuchende tiefes Verständnis. Weil er die Situation kennt, genauso denkt und fühlt und die gleiche Trauersprache spricht. Zudem unterstützen sich Trostsuchende in unterschiedlichen Trostgruppen.

Wer steht hinter TrostHelden?

Die ausgebildete Sterbe-Amme Jennifer Lind und der Diplom-Kaufmann Hendrik Lind. Seit 2013 hatten sie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit bereits zu rund 7.000 trauernden Menschen Einzelkontakte.
Bei dieser Arbeit zeigte sich: Sehr viele Trauernde haben niemanden, der sie wirklich versteht. Keiner in ihrem Umfeld spricht ihre Trauersprache. Das – sagten sich Jennifer und Hendrik – soll sich ändern. Das muss sich ändern!

Einzigartiges Angebot für Trauernde

So gründeten sie 2020, unterstützt von Experten, das Trost-Portal TrostHelden. Dort können sich Menschen finden, die eine geliebte Person verloren haben. Menschen, die in ihrer speziellen Situation perfekt zueinander passen.
Bei TrostHelden können sie sich austauschen und gegenseitig helfen. Es ist ein zusätzliches Angebot für Trauernde, ein Online-Angebot zur Selbsthilfe, das weder orts- noch zeitgebunden ist.

Trostpartner finden

Die Vermittlung eines oder auch mehrerer persönlicher Trostpartner beruht auf dem weltweit einzigartigen Trostpartner-Matching – auf der Grundlage eines umfassenden Fragebogens, den die Mitglieder ausfüllen. Darin machen sie Angaben zu ihrem Schicksalsschlag, zum eigenen Umgang mit der Trauer sowie ihren familiären Verhältnissen.
So finden sich bei TrostHelden Menschen, die das gleiche oder ein ähnliches Schicksal teilen, einen ähnlichen Umgang mit ihrer Trauerarbeit haben und die gleiche Trauersprache sprechen. Sie werden zu Trostpartnern, stärken sich und beschreiten gemeinsam einen neuen Weg in ihrer Trauerarbeit. Durch diesen 1:1-Austausch ist viel Heilung möglich.

Die Gründer: Auf einen Blick

Hendrik Lind, 1972 in Mannheim geboren. Diplom-Kaufmann (FH). Verheiratet mit Jennifer Lind, Vater von 4 Kindern. Seit 2013 Geschäftsführer der mapapu* GbR. Zuvor u.a. Vertriebsleiter für Erneuerbare Energien. Bei TrostHelden Initiator und Geschäftsführer.

Jennifer Lind, 1976 auf Helgoland geboren. Künstlerin und Erfinderin der mapapu-Idee. Ausgebildete Sterbe-Amme. Mutter von 4 Kindern. In der mapapu GbR Kreativ- und Produktions-Direktorin. Bei TrostHelden Kreativ- und Content-Direktorin.

mapapu …

… heißt die Firma von Jennifer und Hendrik, durch die sie 1000fach von den tiefen Wünschen und Bedürfnissen Trauernder erfahren haben. mapapus heißen auch die sehr persönlichen Kuscheltiere, die im Rahmen von Workshops aus der Kleidung von Verstorbenen für die Angehörigen entstehen. Diese Seelentröster sind eine Erinnerung, die trauernde Menschen in den Arm nehmen können. mapapus können einen gesunden Trauerprozess unterstützen.

Unser Experten-Beirat

Ausgewiesene Experten stehen TrostHelden zur Seite. Denn TrostHelden verbessert sein Angebot ständig und stützt sich dabei auf neueste Erkenntnisse.
Denn TrostHelden möchte Trostsuchenden helfen und sie bestmöglich unterstützen. Aus diesem Grund haben wir einen Experten-Beirat ins Leben gerufen, der TrostHelden fachlich begleitet.
Darin vertreten sind Spezialisten aus der praktischen Trauerarbeit und der Sozialpsychologie. Diese Experten beobachten die neuesten Studienresultate sowie Theorie- und Praxisansätze zum Thema Trauerarbeit. Darüber hinaus wird der Beirat eigene Untersuchungen anregen und begleiten. Das bedeutet: Unser heutiges TrostHelden-Angebot ist erst der Anfang.

Jennifer Lind
Kreativ- und Content-
Direktorin bei TrostHelden

„Viele Menschen haben Scheuklappen auf, wenn es um Tod und Trauer geht. Oh je, bloß nicht hingucken! Aber wenn man betroffen ist, dann ist da dieses: Hallo, ist da jemand?
Die Antwort: Ja, da ist jemand.
Bei TrostHelden.“

Hendrik Lind
Geschäftsführer von
TrostHelden

„Es tut so unendlich gut, wenn Menschen zusammenkommen, die die gleiche Sprache sprechen.
Die gleiche Trauersprache.“

Gleiche Trauersprache

Ein gleiches oder ähnliches Schicksal verbindet. Das ist nicht nur in der Trauerarbeit so. Wer dann eine gemeinsame Sprache spricht, schafft die Basis für Vertrauen. Menschen, die die gleiche Trauersprache sprechen, verstehen einander – und fühlen sich verstanden. Das streichelt die Seele. Beide können Trost finden und Trost geben.

Weltweit erstes Trostpartner-Matching

Wenn ein Mensch stirbt, reißt das eine riesige Lücke in das Leben. Viele Menschen sehnen sich in dieser speziellen Situation nach jemandem, der sie wirklich versteht. Mit dem weltweit einzigartigen Trostpartner-Matching von TrostHelden lernen Premium-Mitglieder ihren persönlichen Trostpartner kennen. Sie unterstützen sich gegenseitig und gehen einen neuen, heilsamen Weg in ihrer Trauerarbeit.

Jetzt Fragebogen ausfüllen und Trostpartner finden!

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“

Paulo Coelho